Nutzungsbedingungen Video Plattform

der

Kompaneers GmbH

Tarpen 40, Gebäude 6B

22419 Hamburg

 

Stand vom 1. November 2022

§1 Geltungsbereich

Die nachstehenden Bedingungen gelten zwischen Auftragnehmer und seinem Auftraggeber für die Nutzung der Videoplattform der Kompaneers GmbH, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist.

§2 Nutzungsrechte des Kunde

    1. Mit der personalisierten Einladung zur Anmeldung an der Videoplattform wird dem Empfänger der Einladung persönlich, also dem Nutzer, die Erlaubnis erteilt, die für ihn bereitgestellten Inhalte per Streaming zu konsumieren.
    2. Das Anfertigen von Kopien der bereitgestellten Inhalte oder Teilen davon, unabhängig von Methode oder Medium ist ausdrücklich untersagt.
    3. Die Weitergabe von Anmeldedaten zur Video Plattform ist dem Nutzer nicht gestattet.
    4. Die Kompaneers GmbH hat das Recht, den Zugang zur Plattform für den Nutzer jederzeit zu beenden, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Auf jeden Fall ist der Zugang zur Plattform jedoch zeitlich limitiert.
    5. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf eine definierte Verfügbarkeit (im Sinne von Service Levels), weder auf die Inhalte, noch auf die Plattform selbst.
    6. Alle Rechte der bereitgestellten Inhalte liegen ausschliesslich bei der Kompaneers GmbH. Jegliche von Punkt 1. abweichende Nutzung der Inhalte wird ausdrücklich untersagt.
    7. Ein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen, insbesondere die nicht durch die Kompaneers GmbH genehmigte Verwertung jeglicher Art durch den Nutzer, bewirkt einen Anspruch auf Schadenersatz der Kompaneers GmbH gegen den Nutzer.

§3 Sonstiges

  1. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anzuwenden. Sind Vorschriften der Allgemeinen Auftragsbedingungen unwirksam, werden die übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksamen Vorschriften durch wirtschaftlich gleichwertige zu ersetzen.
  2. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein.
  3. Gerichtsstand für beide Parteien ist der Hauptgeschäftssitz des Auftragnehmers.
  4. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

Hamburg, 1. November 2022